> Zurück

Skiweekend

Sigrist Beatrice 28.02.2020

Bei wunderschönem Sonnenschein konnten wir unser Schneesport-Wochenende in Valbella starten. Treffpunkt war gleich bei unserer Unterkunft, von wo wir dann auch gleich auf die Piste gehen konnten. 

Die Sicht war gut, der Schnee schnell schwer und die Temperaturen frühlingshaft. Leider kam es im Verlauf vom Morgen zu einem kleinen Zusammenstoss mit der Folge einer leichten Schulterprellung.

Zum Mittagessen waren wir dann komplett, teilten uns aber auf, weil es im Restaurant so viele Leute hatte. So kamen die einen in den Genuss von frisch getropftem Schneewasser, die anderen von einem phänomenalen Gentleman-Sandwich. Den Nachmittag konnten wir nochmal in vollen Zügen geniessen. Nach und nach trudelten dann alle in der Après-Skibar direkt vor unserer Unterkunft ein, wo wir noch die letzten Sonnenstrahlen unsere Gesichter wärmen liessen. Die spontane Zerrung danach wird uns wohl in Erinnerung bleiben. 

Nach dem Duschen liessen wir uns im Berghotel Sartons verwöhnen. Die Menü-Karte unseres 4-Gängers war sogar mit unserem Logo bedruckt. Das Essen schmeckte wunderbar, nur beim Wein aussuchen trennten sich die Geschmäcker. 

Voller Vorfreude standen wir am nächsten Tag auf und waren richtig enttäuscht über den Regen, den wir durch die Fenster erblickten. Also doch lieber gemütlich frühstücken und dann erst gemächlich packen und auf die Piste. Trotz des Regens hatte es viele Leute unterwegs. Zwar wurden wir ziemlich nass, aber zum Glück hatte es genügend Schnee, dass wir dennoch kreuz und quer über die Pisten sausen konnten. Vor dem Mittagessen verräumten wir dann die Skiausrüstungen im Auto und zogen uns um. Beim Kaffee danach zeigte sich dann doch noch die Sonne. 

Noch eine kurze Aufregung, weil ein Rucksack nicht auffindbar war und dann verabschiedeten wir uns und machten uns auf den Weg ins Unterland. 

Als Fazit lässt sich sagen, dass es wieder ein tolles Wochenende war. Es gab viele tolle Kontakte, gerade auch zwischen den Montags- und Freitagsturnenden. 

Herzlichen Dank an Ursi für's Organisieren, Planen und Reservieren.